Seemannsgarn, echte Begebenheiten und abenteuerliche Segeltörns – Freunde der Seefahrt sind zum Herbstbeginn auf der Nordseeinsel Föhr wieder bestens aufgehoben. In der Zeit vom 28. September bis 05. Oktober können Besucher sich während der maritimen Veranstaltungsreihe „Kurs Föhr“ auf eine Reise in die Vergangenheit begeben. Die maritime Seefahrerwoche bietet durch ihre ausgefallenen Tagesprogramme den perfekten Anlass für einen Tagesausflug oder Kurzurlaub.

Hafennacht-ubena

Die Gruppe Hafennacht eV gibt ein Konzert auf der Ubena von Bremen

„Kurs Föhr“ bietet Kulturinteressierten und Liebhabern der Seefahrt eine Fülle von kleinen und großen Veranstaltungen, mit viel Liebe zum Detail und friesischem Charme. Tagesausflügler können sich am vielfältigen Tagesprogramm erfreuen. „Spontan einen Trip nach Föhr machen: Morgens mit der Fähre auf die Insel, rauf aufs Fahrrad oder einfach per Inselbus hinein ins vielfältige Programm von „Kurs Föhr“ empfiehlt Armin Korok, Geschäftsführer der Föhr Tourismus GmbH.

Moderne Abenteurer berichten von Ihren Erlebnissen auf See und lösen bei den Besuchern Sehnsucht nach fernen Gewässern aus. Am Montag liest Andreas Gabriel aus seinem Buch „Ein Mann, ein Boot – auf dem Weg zu sich selbst“ und erzählt, wie er bei seinem Segeltörn um Europa Wind und Wellen trotzte. Eiskalt geht es zu, wenn Arved Fuchs am Donnerstag über seine zwei Expeditionen ans Ende des Lichts von Schlittenhunden, Kabeljau, Packeis und gewaltigen Gezeitenströmen berichtet.

Ubena - Föhr

Die „Ubena von Bremen“ laeuft aus

Wer einen guten Klönschnack in geselliger Runde mit echten Inselfriesen zu schätzen weiß, der ist am Mittwoch den 01. Oktober im Krögers Dörpskrog bestens aufgehoben. Ralf Brodersen und Nickels Olufs erzählen in authentischer Atmosphäre von den Föhrer Amerika Auswanderern und liefern viele kleine Anekdoten über die Insulaner. Von der friesischen Erfolgsgeschichte des Navigationslehrers Hinrich Brarens erzählt Ingke Wollf in ihrem Vortrag und geht mit den Besuchern auf eine spannende Lebensreise. Die  bekannte  Schriftstellerin Karin de la Roi-Frey nimmt Kulturinteressierte bei individuellen Führungen auf eine Reise in die Vergangenheit mit, erzählt von historischen Helden und zeigt, wie sich die Insel seitdem  verändert hat.

Zum Auftakt der maritimen Woche findet ein besinnlicher Schiffsgottesdienst in Seefahrermanier auf dem historischen Schiff „Ubena von Bremen“ statt. Die mittelalterliche Hansekogge ist Austragungsort vieler Veranstaltungen und liegt nicht nur dekorativ im Hafen. Auf leise schwankenden Planken werden hier kulturelle und kulinarische Leckerbissen angeboten. Einmal am Tag starten die historische Hansekogge sowie der Pfahlewer „Ronja“ zu abenteuerlichen Segeltörns in die Nordsee und Landratten können dann auch den einen oder anderen Knoten erlernen. Die Hafenbühne begeistert mit abwechslungsreichen Auftritten verschiedener insularer Musikgruppen. Aber auch norddeutsche Größen wie  „Hafennacht eV“ sind vertreten, mit ihren Liedern über das Weggehen und Wiederkommen und von der Sehnsucht dazwischen.

Wer sich diese bunte Veranstaltungspalette nicht entgehen lassen möchte und seinen Herbsturlaub zu einem maritimen Ereignis machen will, sollte Kurs auf Föhr nehmen. Durch die leichte Anbindung vom Festland zur Insel bietet sich die Seefahrerwoche Ideal für einen kleinen Abstecher auf das Eiland an. Mit dem Linienverkehr können Tagesausflügler sich jederzeit dazu entscheiden, am vielfältigen Tagesprogramm teilzunehmen.

Weitere Informationen und alle Veranstaltungen zu „Kurs Föhr 2014“ finden Sie im Internet unter www.kurs-foehr.de.